Experteninterview

"Sparen" ist kein einfaches Thema. Darum haben wir einen echten Finanzexperten interviewt: Herrn Franz Erhard von "Franz Erhard Finanzplanung" aus Lechbruck. Er ist gelernter Bankkaufmann und seit dem Jahr 2006 selbständiger und unabhängiger Finanzberater.

Was bedeutet für Sie "sparen"?

Sparen bedeutet für mich eine finazielle Absicherung.

 

Warum sparen Menschen?

Das hat verschiedene Gründe: Zur Absicherung des Partners, als Rücklage für Notfälle, um die Versorgungslücke im Ruhestand zu schließen, als Zusatz zur Altersrente, um sich große Ausgaben leisten zu können oder allgemein zur finanziellen Absicherung im Alter.

 

 

Welche Tipps haben Sie zum Sparen?

Man sollte möglichst früh damit anfangen. Zudem sollte man sich monatlich einen festen Sparbetrag als Ziel setzen und diesen konsequent durchhalten. Außerdem sollten Sparer zu Investoren werden und ihr Geld in Aktien anlegen. Dabei ist es ratsam anzizyklisch zu investieren, also Aktien kaufen wenn die Aktienkurse gerade günstig sind und sie verkaufen, wenn sich die Aktien vereuert haben. Dabei gilt es zu beachten sein Risiko zu streuen und sich ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

 

Wann und wie haben Sie mit dem Sparen angefangen?

Von Anfang an. Zu meiner Geburt eröffneten meine Eltern ein Sparbuch, auf welches kontinuierlich eingezahlt wurde. Heutzutage legen viele Eltern das Kindergeld für ihre Kinder an.

 

Welche Anlagemöglichkeiten würden Sie empfehlen?

Ansparpläne für Investmentfonds. Hier kann man auch mit kleinen Beträgen eine optimale Streuung in verschiedene Anlagesegmente erzielen.

 

Wo kann man sein Gespartes am besten anlegen?

In Investmentfonds. Hier gibt es verschiedene Aktien, z.B. Aktienfonds oder Mischfonds.

 

Ab wann sollte man beginnen für die Rente zu sparen?

Je früher, desto besser! Um bei einer Rendite von 4% pro Jahr 250.000€ Altersvermögen bis zum gesetzlichen Rentenalter aufzubauen, muss ein heute 25-jähriger rund 190€ pro Monat investieren.

 

Lohnt sich sparen heute noch?

Natürlich, besonders aufgrund des Zinseszinseffektes.

 

Finden Sie, dass die Deutschen richtig sparen?

Teil teils. Den Deutschen entgehen jährlich wegen sinkender Zinsen etwa 5,33 Milliarden Euro.

 

Vielen Dank für das Interview!